Antonia Gust
 



Als vormalige Opern- und Konzertsängerin im In- und Ausland unterwegs und nach Überwindung einer schweren chronischen Erkrankung und einem damit verbundenen kompletten Lebenswandel, konzentriert sich die vielseitige Künstlerin nun auf Komposition, Produktion und Performance eigener Lieder in verschiedenen Genres. Was mit gelegentlichen Auftritten bei Benefizkonzerten mit Gospel und afrikanischen Songs begann, findet nach der Metal-Ballade „Dark Dreams“, ihrer ersten Eigenkomposition, in der Sporthymne „IronMan“ ihren vorläufigen Höhepunkt. Dieser Song, aus der Liebe zu ihrer neuen Leidenschaft Triathlon und der Dankbarkeit den Freunden gegenüber, die sie dazu geführt haben entstanden, ist komplett von ihr komponiert, performt und zusammen mit ihrem Produzenten Stefan Traunmüller (Soundtempel Freilassing) produziert. Eine Hommage an den Triathlon – ein Song von einer Athletin für alle, die diesen Sport ausüben und lieben.